Mitten in den herrlichen Bergen des Lungaues ist unser Familienbetrieb beheimatet – die Wollgarnspinnerei der Firma Ferner Wolle – beheimatet. Die Wollerzeugung Ferner wurde bereits im Jahre 1906 von Josef Ferner gegründet. Dessen Sohn, Matthias Ferner sen. sen. kehrte 1947 aus der russischen Kriegsgefangenschaft heim und führte die Krempelei, welche nur Vlies erzeugte, fort. 1954 wurde die Krempelei um eine Spinnerei erweitert. Bis zur Übernahme der Firma im Jahr 1976 von Matthias Ferner sen. wurde ausschließlich die Wolle der heimischen Bauern in Lohn versponnen. Als ein Jahr darauf die Vergrößerung der Firma erfolgte konzentrierte sich der Verkauf auf Hand- und Maschinstrickgarne. Abermals modernisiert und erweitert wurden die Spulerei und die Zwirnerei im Jahr 2007, um die Produktitvität und Qualität zu steigern.

Garne für namhafte Firmen von Ferner Wolle

Seither produziert die Wollgarnspinnerei Ferner Hand- und Maschinstrickgarnen für namhafte Firmen in ganz Österreich und den europäischen Raum. Wir sind sehr bemüht, unsere Maschinen und Arbeitsvorgänge auf dem neuesten Stand zu halten, um eine regelmäßige Steigerung der Qualität zu erhalten.

Aus diesen Gründen wurde im Jahr 2009 mit dem Bau einer neuen Produktionshalle begonnen, um Platz für neue und innovative Maschinen zu schaffen. Der Maschinenpark wurde erweitert und so ist es uns möglich Streich-, Kamm- und Halbkammgarn zu produzieren. Matthias Ferner jun. übernahm die Spinnerei im Jahr 2010 von seinem Vater, der die Firma nach wie vor tatkräftig in der Produktion unterstützt.

Unsere Spulerei und Zwirnerei wurden im Jahr 2013 erneuert. Die Anfertigung von Garnen im Bereich 1- bis 12fach wurde uns dadurch möglich.

Im Frühjahr 2014 haben wir eine doppelstöckige Lagerhalle gebaut. Gottseidank, denn ganz nach dem Motto, wer rastet der rostet, haben wir im Jänner 2016 eine komplette Knäulerei gekauft und die braucht Platz. Ab sofort müssen wir diesen Arbeitsschritt nicht mehr auslagern. Einzig das Färben unserer Wolle passiert außer aus in unserem Nachbarland Deutschland. Wir produzieren somit komplett in Österreich und Deutschland.

Persönliche Betreuung ist wichtig für Ferner Wolle

Uns als Familienbetrieb ist es sehr wichtig, dass unsere Kunden persönlich vor Ort betreut werden. Deshalb bauen wir Schritt für Schritt unser Außendienstnetz auf.

Für unsere österreichischen Kunden ist Herr Gerd Wallner zuständig. Mit hoher fachlicher Kompetenz betreut er gesamt Österreich. Wenn er quer durch die Bundesländer fährt, hat er Zeit zu überlegen, trifft er dann bei uns ein sprudelt er nur so über vor neuen Produktideen.

In Deutschland sorgen Klaus Schelling und Klaus Büscher für die Bekanntheit von Ferner Wolle und präsentieren mit viel Fingerspitzengefühl unser Sortiment.

Natürlich dürfen wir nicht auf unsere fließigen Heinzelmännchen vergessen, die ständig für Nachschub in unseren Regalen sorgen. Ohne unser tolles Produktionsteam würden diese nämlich leer bleiben. Unter den wachsamen Augen unseres Seniorchefs Matthias, der unzählige Stunden in unserer Fabrik verbringt und für einen reibungslosen Ablauf sorgt, wolfen, krempeln, spinnen, zwirnen, fachen und spulen Kumara, Attila, Christa, Gerlinde, Anja und Adam.

Danke an dieser Stellen an unser gesamtes Team für euren unermüdlichen Einsatz!