Ferner Wolle „Alpaca“
100 % Alpaca (ca. 22,5 mic.)
50 g Flachknäuel
ca. 100 lfm
Nadelstärke 4 – 5
Ferner Wolle „Alpaca Gold“
100 % Alpaca (ca. 17 mic.)
50 g Knäuel
ca. 65 lfm
Nadelstärke: 4,5 – 6

Ferner’s Alpaca Tipps:

  • bei leichter Verunreinigung (verschwitzt) reicht es, das Kleidungsstück über Nacht auszuhängen (die Luftfeuchtigkeit reinigt die Wolle)
  • Handwäsche, max. 30°, mit Haarshampoo waschen
  • liegend trocknen
  • zu Kleidung aus Ferner Wolle Alpaca immer etwas Lavendel oder Zedernholz in den Schrank legen

Ferner’s Alpaca Garne Facts:

Ferner Wolle Alpaca Garne haben einen sehr hohen Tragekomfort und sind kuschelig weich. . Diese Fasern haben eine tolle Eigenschaft – sie wärmen im Winter und kühlen im Sommer. Warum das so ist? Hier die Erklärung: Wir beziehen unsere Garne aus Peru. Dort leben die Tiere in den Hochebenen mit extremen Temperaturschwankungen von bis zu 50°C täglich. Daher besitzt die Faser eine einzigartige thermische Eigenschaft – sie bildet mikroskopische Lufteinschlüsse in der Faser und daher wärmt diese in der Kälte und hält kühl wenn es warm ist. Es ist ein sehr elastisches Material, welches nicht brennbar ist. Geeignet ist diese Wolle für so ziemlich alles. Auch Vorhänge für eine Almhütte wurden schon aus diesem Garn gestrickt.

Diese Faser ist in über 24 Naturtönen erhältlich.

Es gibt zwei verschiedene Typen, welche für unsere Garne verwendet werden. das Huacaya-Alpaca welches eine feine gleichmäßig gekräuselte faser und einige Grannenhaare die möglichst fein sein sollten besitzt und das Suri-Alpaca, welches keine Kräuselung in der Faser hat. Das Haar bildet gelockte Strähnen welche am Tier herabhängen.