Auf der Suche nach etwas Neuem sind wir auf die Lama Faser gestoßen. Viele fragen sich jetzt wahrscheinlich, warum denn Lama, ist doch wie Alpaca, oder?

Ja und Nein!

(c) pixybay/jovanel

Alpacas und Lamas gehören beide biologischen den Kameliden an. Die Alpacas stammen von den Vikunjas ab und die Lamas von den Guanakos.

Unsere “Llama soft” wird hergestellt indem die Lamafasern durch einen Entharrungsprozess laufen, bei dem die groben Fasern von den feinen Fasern getrennt werden. Dadurch erhält man eine sehr feine und homogene Lamafaser, die am Markt auch als Babylama bekannt ist. Im Vergleich zur Alpacafaser (selbe Feinheit) ist der Hohlraum der Lamafaser im Durchmesser größer. Dadurch atmet sie bei warmem Wetter besser und isoliert besser bei kaltem Wetter. Es hat sich in Labortests auch gezeigt, dass die Flocken auf der Außenseite der Lamafaser näher anliegen, daher sind die Fasern heller und  Strickstücke aus Llama Soft erhalten einen schönen Glanz.

Anleitung für eine Jacke aus Ferner Wolle “Llama soft”

Kleidungsstücke aus “LlamaSoft” weisen kein Pilling auf und behalten bei richtiger Pflege ihre Form. Was diese Faser weiterhin einzigartig macht, sie ist hypoallergen, antimikrobiell, wasserabweisend und schmutzabweisend.

In unserer Winterkollektion 2018/2019 haben wir zwei Produkte entwickelt, die diese tolle Faser enthalten.

{Llama Soft} 100% Babylama, 100 g – 125 Meter – 15 Farben

{Mohair, Llama, Silk} 40 % Soft Mohair (21 mic.), 40 % Babylama, 20 % Seide, 50 g – 100 Meter – 16 Farben